Transformation IV_verbindungen Temporäre Galerie in der Quartiershalle Campus Rütli, Berlin 5. Juni – 28. Juni 2015

Während der Ausstellung TRANSFORMATION IV in der Temporären Galerie fanden zwei mehrtägige Workshops mit Jugendlichen der Sekundarstufe der Gemeinschaftsschule auf dem Campus Rütli statt. Sie wurden begleitet durch die Ethik- und Kunstlehrerin Christine Sader.

Im Mai 2015 setzte sich eine Gruppe von Jugendlichen in einem ersten Workshop mit Symbolen und Piktogrammen auseinander und entwickelte gemeinsam mit der Künstlerin Zeichen, die für einfache Handlungen stehen. Diese übertrug Katja Pudor in einem nächsten Schritt und ließ sie Teil ihrer Installation für TRANSFORMATION IV werden.

Dieselben Zeichen bildeten auch die Grundlage für den zweiten Workshop, den die Künstlerin zusammen mit der Berliner Choreographin Magda Korsinsky und dem portugiesischen Musiker Rui Faustino leitete. Andere Jugendliche übersetzten sie in eine Performance, die während des Festivals „48 Stunden Neukölln“ in der Galerie aufgeführt wurde. Ein Teil der Gruppe experimentierte parallel mit Faustino und fand Rhythmen für die Performance.

Katja Pudor / 2015 / _verbindungen / Acryl auf Leinwand / Acrylschnur / Kabelbinder

Zurück zu Lehre Nächster Eintrag: